Ubuntu: Bunte Ordner anlegen

Mac OS X: farbige OrdnerViele kenne es von Mac OS X: bunte Ordner. Einfach einen Ordner unter OS X mit der rechten Maustaste (sofern die Mac-Maus eine rechte Maustaste hat, hähä) auswählen und eine passende Etikett-Farbe aussuchen.

Das geht selbstverständlich mit etwas Handarbeit ebenso mit Ubuntu. Keine Angst, es dauert nicht mehr als eine Minute und es stehen viele Farben und Markierungen für die Ordner zur Verfügung. Ubuntu: Bunte Ordner anlegen weiterlesen

Ubuntu: Aufräumen mit BleachBit

Nützliches Werkzeug für Ubuntu: BleachBit
Nützliches Werkzeug für Ubuntu: BleachBit

Ein Ubuntu ist zum Glück kein Windows, dennoch sammelt sich im Laufe der Zeit Datenmüll an, wenn auch deutlichweniger und bescheidener als bei dem Betriebssystem aus Redmond in Oregon. Übeltäter unnützer Dateien kann durchaus Windows sein, denn werden Daten beispielsweise von einer NTFS-Festplatte nach Ubuntu kopiert, finden sich sehr häufig  die Windows eigenen „Thumbs.db“-Dateien unter Ubuntu wieder, obwohl diese gar nicht benötigt werden. Oder wer kennt sie nicht, die „.DS-Store“-Files von Mac OS X, auch diese landen oftmals auf der Festplatte und verbrauchen Speicherplatz, genauso die Datenreste von Firefox, Flash und Co. Der überflüssige Kram muss weg! Aber wie? Ubuntu: Aufräumen mit BleachBit weiterlesen

Ubuntu: Alte Kernel-Versionen löschen

kernelAlle paar Monate erscheint für die aktuellen Langzeitversionen („LTS“ für Long Term Support) von Ubuntu und seinen Derivaten neue Kernel-Versionen.

Ubuntu 14.04 LTS ist Früjahr 2014 mit dem Kernel 3.13.xx gestartet und heute im Sommer 2015 bei der Version 3.16.xx angekommen. Der eine oder andere Anwender installiert durchaus von Hand noch neuere Betriebssystemkerne.

Um die Anzahl der alten, nicht mehr verwendeten Kernel-Versionen zu reduzieren und Platz auf der Boot-Partition zu schaffen, kann zum Terminal griffen werden … Ubuntu: Alte Kernel-Versionen löschen weiterlesen

F-Droid: Freie Software Alternative zu Google-Play

F-Droid
F-Droid als Alternative zu Google-Play

Die Macher bezeichnen F-Droid als freier, offener installierbarer (FOSS-)Katalog für die Android-Plattform. So findet sich dort jede Menge an quell-offener, freier Software für Android: Zwar findet man die eine oder andere App genauso in Google-Play, aber bei weitem nicht alle, vermutlich weil diese nicht den Play-Richtlinien entsprechen bzw. den merkantilen Zielen von Google. F-Droid: Freie Software Alternative zu Google-Play weiterlesen

HP ProLiant Server: RAID/ARRAY-Akku preiswert ersetzen

HP Battery Pack Smart Array P400 398648-001 / 381573-001
HP Battery Pack Smart Array P400 398648-001 / 381573-001

JW | Mit rund 70 € schlägt der Hewlett & Packard RAID/Array-Akku (Spars-Nr. 398648-001 / Part-Nr. 381573-001) zu Buche. Eine nicht ganz billige Investition, wobei es durchaus preiswerter geht: Mit etwas handwerklichem Geschick und ein wenig Zeit.

Aber zuvor noch ein Warnhinweis: Diese Ausmusterungs-Anleitung, dieses Refurbishing kann zur völligen Zerstörung des HP ProLiant Servers oder zu anderen Katastrophen führen. Auf keinen Fall nachmachen und auf keinen Fall weiter lesen!

Verwegene die einen Weltuntergang provozieren wollen, können hier HP ProLiant Server: RAID/ARRAY-Akku preiswert ersetzen weiterlesen

Hardware-Raubkopie bei c’t-Hacks auf heise-online entdeckt.

 

Autoradio-Front
Autoradio-Front

Welch unverschämte Unverfrorenheit musste ich bei den c’t-Hacks auf heise-Online unter http://www.heise.de/hardware-hacks/projekte/Festplattengehaeuseradio zu meinen schrecklichsten Entsetzen entdecken.

Diese Idee stammt natürlich von mir! Oder doch nicht?

Hardware-Raubkopie bei c’t-Hacks auf heise-online entdeckt. weiterlesen

Ubuntu: Bluetooth-Maus wieder erwecken.

Die Konkurrenz schläft nicht! Oder doch?
Die Konkurrenz schläft nicht! Oder doch?

JW | Mäuse halten keinen Winterschlaf, dennoch verfällt eine Spezies von Mäusen, die Bluetooth-Maus nach dem Suspend- oder Bereitschaftsmodus in Hibernation. Ein Vorteil dabei ist, dass ein kleiner Stupser der Maus den Rechner nicht sofort aus seinem Ruhezustand aufweckt. Ärgerlich ist hingegen, dass nach dem Aufwachen ein wiederholtes Pairing, also die erneute Kopplung mit dem Computer notwendig ist. Das kostet Zeit und führt oft nicht zum gewünschten Erfolg, weil die Maus schlicht und einfach weiter schläft.

Verursacher des Problems sind die PowerManagement-Utils. Mit einem kleinen Trick unter Hilfe des Kernel-Moduls Blutooth kann die Problematik elegant umschifft werden.

Ubuntu: Bluetooth-Maus wieder erwecken. weiterlesen